Übungskonzept

Durch meine gute Ausbildung (SKA 600 Ausbildungsstunden), den vielen unterschiedlichen Fortbildungen, der IOKAI-SHIATSU Ausbildung und meiner langjährigen Unterrichtserfahrung, hat sich ein etwas eigener YOGA-Unterricht entwickelt.
Hauptsächlich sind die klassischen ASANAS (Yoga-Haltungen) im Unterricht eingebunden, doch die Wege dorthin, die Vorbereitungsübungen, sind mir sehr wichtig und daher auch individuell gestaltet.
Auch versuche ich ganz speziell einen Ausgleich nach einer Übung anzubieten. Durch Dehnübungen werden Blockaden (in Meridianen, Muskeln, Gelenken sowie Organen) gelöst, die Energie kann wieder frei fließen und die Durchblutung des ganzen Körpers wird angeregt.
Durch Kraftübungen werden Muskeln gestärkt.

Ein sehr wichtiger Teil im Yoga ist die Konzentration, die möglich wird wenn Gefühle mit ins Üben genommen werden. Durch dieses Hinfühlen im Übungsprozess und auch nach dem Übungsprozess wird das Bewusstsein für den Körper, seinen Empfidungen und sein Wohlergehen gestärkt.

Ich unterrichte ganz einfach, ohne spirituelle Praktiken anzuwenden.